Souza
Seethaler
Holistische
Astrologie
 
NLP
 
Resilienz
Systemische
Aufstellungen

Vorträge
 
Termine
 
News

»Jedes Ende ist ein strahlender Beginn«
(Elisabeth Kübler-Ross)
Die Erkenntnisse der heutigen Sterbeforschung

Wenn wir geboren werden, steht zwar nicht fest, welche Wege wir gehen; sicher ist allerdings unser Ziel: Die Vollendung unseres Menschseins. Sie beginnt mit dem großen Wandel, wenn unsere Seele ihren Körper zurücklässt und Teil des göttlichen Lichtes wird – egal welche Glaubensrichtung wir vertreten.

Veränderung ist das einzige Sichere in unserem Leben. Je mehr wir Gewohntes festhalten wollen und uns gegen Veränderungen wehren, desto mehr leiden wir. Wenn wir uns von der Vergangenheit lösen können, sind wir imstande, im Heute zu leben. Und wenn dann die Zeit gekommen ist, frei für die Erfahrungen von morgen zu werden, sollten wir leichten Schrittes weitergehen. Diese Prozesse bestimmen unser Leben und unser Sterben.

Sterben ist die Rückkehr in eine andere Wirklichkeit, aus der wir alle kommen. In dieser Wirklichkeit existiert weder Zeit noch Tod. Das was wir Tod nennen, ist ein Übergang in die ursprüngliche Form des Seins, in der wir unsterblich sind.

>> 2 Seminartage zum Thema: "Nur die Angst stirbt".

Informationsblatt Patientenverfügung (PDF)

Patientenverfügung Formular (PDF)